Erschütterungen im Bauwesen

Termin:

Seminarbeschreibung

Baumaßnahmen müssen immer häufiger von Erschütterungsmessungen begleitet werden.

In diesem Seminar wird praxisnah erklärt, wie diese Erschütterungsmessungen durchgeführt werden.

Wann und wo sollten Erschütterungsmessungen eingeplant werden?
Wie werden Erschütterungsmessungen beurteilt?

Herr Martin Forst, der seit vielen Jahren sich mit dieser Thematik beschäftigt und als zertifizierter Sachverständiger für Erschütterungsimmissionen tätig ist, wird anhand von einfachen Beispielen die erforderlichen Grundlagen und die Umsetzung und normgerechte Beurteilung nach DIN 4150 "Erschütterungen im Bauwesen, Teil 1 und 2" erklären.

Die benötigte Messtechnik wird an anschaulichen Beispielen gezeigt.

Seminarprogramm

  • Grundlagen
    • Fachbegriffe
    • Erschütterungsquellen
    • Schwingungsgrößen und Ausbreitung im Untergrund
  • Messtechnik
    • Funktion
    • Ankopplung
    • Signalverarbeitung
    • Datenanalyse
    • aktueller Stand der Technik
  • Erschütterungseinwirkung auf Bauwerke
    • Messung und Beurteilung nach DIN 4150, Teil 3
  • Wirkungsweise von Erschütterungen auf Menschen
    • Messung und Beurteilung nach DIN 4150, Teil 3
  • Beispiele aus der Praxis

Überblick

Datum / Ort: 09. Mai 2023 in 59519 Möhnesee
Dauer: 9.00 - ca. 17.00 Uhr
Gebühr: 630,00 € zzgl. MwSt. / Person
Dozenten: Dipl.-Ing. Martin Forst (i-SECON GmbH)
Dipl.- Ing. Jürgen Stratenschulte
(Ingenieurbüro Stratenschulte)
M.Sc. Oliver Steffen
(Svantek Deutschland GmbH)

Zurück zur Eventübersicht

Seminaranmeldung

Was ist die Summe aus 5 und 6?

» Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.